Filmbesprechung

Der Chartakter von Captain Jean-Luc Picard ist in den Filmen anders als in der Serie: Er ist heldenhafter, nicht ganz so bürokratisch, verschmitzter und, ja, auch etwas sexier. In den Filmbesprechungen der „Star Trek“-Filme gehen wir in eine tiefergehende Analyse und besprechen neben dem größten Captain aller Zeiten auch interessantes aus der Produktion, dem Cast und dem Hintergrund.

Pia und Flo schenken im Château einen ganz exquisiten Tropfen aus: Das Stöffchen besitzt nämlich so viele Roddenberry-Aromen wie wenige andere Kreationen dieser Art. Es geht um „Star Trek: Der Aufstand“, Jahrgang 1998.


Wir, Pia und Flo, reden in der ersten regulären Ausgabe im Château Picard den nach vielen Fan-Meinungen schlechtesten Star Trek Film. Noch schlechter als Star Trek V. Dennoch müssen wir „Star Trek Nemesis“ besprechen, denn in dem Streifen taucht Sir Patrick Stewart als Captain Jean-Luc Picard das letzte Mal offiziell in seiner Paraderolle auf.